Start

Seite drucken

Aktuelles

zurück 2. Klimaschutzforum der VG Freinsheim am 31.08.2017

Viele Bürgerinnen und Bürger waren am 31.08.2017 der Einladung von Bürgermeister Jürgen Oberholz und der Beigeordneten Silvia Schmitz-Görtler zum 2. Klimaschutzforum in den Von-Busch-Hof in Freinsheim gefolgt. Im Vordergrund der Veranstaltung standen die Ergebnisse des in den letzten zwölf Monaten erstellten Klimaschutzkonzeptes für die Verbandsgemeinde und ihrer Ortsgemeinden.

Johannes Salzer von Infrastruktur und Umwelt, Professor Böhm und Partner stellte die Ergebnisse in einer Kurzpräsentation vor und stellte fest, dass das Konzept der Auftakt für die Umsetzung darstellt. Zahlreiche Bürger nutzten die Chance für eine ausführliche Befragung des Experten zu den zu erreichenden Klimaschutzzielen, eine Reduzierung von heute 6,5 t CO2 pro Bürger und Jahr bis zu dem Ziel 2 t CO2 im Jahr 2050.

Als weiterer Referent zeigte Emil Kleindienst aus Weisenheim am Berg eindrucksvoll auf, mit welchen Maßnahmen es im dortigen Bürgerhaus gelungen ist, den Energieverbrauch drastisch zu senken und eine durchaus anschauliche Kosteneinsparung zu generieren.

In der anschließenden Gesprächsrunde mit Teilnehmern der Region zeigte Michael Rauch nochmals auf, wie engagiert sich der Beirat für Energie in die Erstellung des Klimaschutzkonzeptes eingebracht hatte und dass der Beirat zur Umsetzung die Schaffung einer Klimaschutzmanagerstelle empfiehlt. Isa Scholtissek von der Energieagentur Bad Dürkheim zeigte die Möglichkeiten einer Unterstützung durch angebotene Aktionen auf, die bereits in anderen Kommunen zu Erfolgen geführt haben, insbesondere im Bereich Solarenergie, die für die VG Freinsheim von besonderer Bedeutung sein wird. Gemeinsam mit dem Verband Metropolregion Rhein-Neckar, der unterstützende Angebote an Kommunen macht, stellte Klemens Gröger nochmals heraus, dass von dieser Seite der Wunsch besteht, aktiv Klimaschutz in den Kommunen zu gestalten. Aus der Praxis berichtete der Klimaschutzmanager der VG Grünstadt-Land Pascal Stocké, der in einer Umsetzung erhebliches energetisches, wie auch finanzielles Einsparpotential sieht. Die Freinsheim Weinprinzessin Saskia I. stellte in den Raum, dass künftige Generationen vor Ort keinen Riesling aus heimischem Anbau mehr trinken werden können, sollte der Klimawandel fortschreiten. Der Riesling wird dem Merlot weichen.  Der Wunsch den Weg weiterzugehen und Klimaschutz in der Verbandsgemeinde zu verankern, stellte einmal mehr Bürgermeister Oberholz heraus. Ihn beeindruckte insbesondere die Dynamik, die die Erstellung innerhalb der beteiligten Gruppen, kommunal und bürgerschaftlich, bei der Erstellung zu erkennen war. Er bedankte sich bei der Beigeordneten Silvia Schmitz-Görtler für Ihren großen Einsatz und die gute Arbeit als Projektleiterin aufseiten der VG. Die Beigeordnete bedankte sich beim Moderator der Gesprächsrunde und Projektleiter Hans-Jürgen Gräff für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Team von Infrastruktur und Umwelt. Das 2. Klimaschutzforum war einmal mehr eine gelungene Auftaktveranstaltung für das Thema Klimaschutz innerhalb der Verbandsgemeinde Freinsheim.

nach oben ↑

Verbandsgemeinde Freinsheim

Bahnhofstraße 12
67251 Freinsheim
Tel.: 0 63 53 / 93 57 - 0
Fax:   0 63 53 / 93 57 - 70
verwaltung@vg-freinsheim.de

Urlaubsregion Freinsheim

i-Punkt Kallstadt
Weinstraße 111
67169 Kallstadt
Tel.: 0 63 22 / 66 78 38
Fax: 0 63 22 / 66 78 40

i-Punkt Freinsheim
Hauptstraße 2
67251 Freinsheim
Tel.: 0 63 53 / 98 92 94
Fax: 0 63 53 / 98 99 04

E-Mail für beide i-Punkte:
touristik@vg-freinsheim.de

Bürger- und Ratsinfoportal

Verbandsgemeindewerke